Das Euli-ABC

Alle großen und kleinen Fragen rund um die Kindergruppe Eulenspiegel.

Euli-ABC

Für einen Betreuungsplatz in der Kinderkrippe (bis drei Jahre) fallen monatlich 350 Euro an, für einen Kindergartenplatz (drei bis sechs Jahre) 164 Euro. In den Beträgen ist das Essensgeld enthalten. Zuschüsse können bei der Stadt Wiesbaden beantragt werden.

Voraussetzung für die Aufnahme eures Kindes ist, dass ihr Mitglieder in unserem Verein seid. Der Mitgliedsbeitrag beträgt aktuell 10 Euro pro Jahr (Stand 2018). Wenn ihr auf der Suche nach einem freien Platz seid, meldet euch am besten über das WiKITA-Portal der Stadt Wiesbaden an. Mehr Infos findet ihr hier.

 

Die Eltern der Euli-Kinder sind in einem Verein organisiert, der selbst Träger der Kindertagesstätte ist (Kindergruppe Eulenspiegel e.V.). Dadurch haben die Eltern einen großen Einfluss auf viele Entscheidungen und Entwicklungen rund um die Kita. Damit verbunden ist die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren: Mitglied im Eulenspiegel zu sein heißt, als Eltern selbst tätig zu werden und das Leben unserer Kinder mit zu gestalten. Dafür solltet ihr mindestens 12 Stunden pro Jahr – gerne natürlich auch mehr – mit anpacken: indem ihr Feste und Veranstaltungen (mit-)organisiert und begleitet, Ämter im Verein übernehmt, durch gelegentliche Küchendienste, Bau- oder Renovierungsarbeiten … Jeder findet bei uns etwas, womit er oder sie sich einbringen kann.

Bitte kontaktiere uns telefonisch oder per E-Mail, wir versuchen dir gerne weiterzuhelfen.

Wir gehen bei der Eingewöhnung neuer Kinder behutsam vor und richten uns nach ihren individuellen Bedürfnissen. Eine allgemeingültige Aussage ist daher nicht möglich. Unserer Erfahrung nach beträgt die Eingewöhnungszeit in der Krippe meistens vier bis sechs Wochen. In den Gemeinschaftsgruppen kann der Zeitraum auch kürzer ausfallen. Mehr Informationen zur Eingewöhnung findet ihr hier.

Wir möchten, dass sich unsere Kinder gesund ernähren. Daher beziehen wir unser Mittagessen vom Caterer „Bärenstark“. Dieser kocht für Kindertagesstätten und Schulen – mit viel buntem Obst und natürlich belassenem Gemüse, teilweise mit Bio-Siegel. Die Zusammenstellung der Essenspläne richtet sich nach den aktuellen Empfehlungen des Deutschen Forschungsinstituts für Kinderernährung.

Load More