Über den Euli

Wie aus einem Elterntreff eine Kindertagesstätte wurde.

Die Kindergruppe Eulenspiegel ist eine der ältesten Elterninitiativen Wiesbadens. 1977 lernten sich einige Eltern durch eine Zeitungsannonce im Wiesbadener Kurier kennen. Sie hielten es für die Entwicklung ihrer Kinder für wichtig, dass diese schon im Kleinkindalter regelmäßig Kontakte zu Gleichaltrigen haben. So entstand ein Kreis von Kindern und ihren Eltern, der sich zunächst im privaten Rahmen, dann in der Ringkirchengemeinde regelmäßig traf.

1978 gründete dieser Kreis die Kindergruppe Eulenspiegel als eingetragenen Verein zur "Förderung der Kommunikation von Kleinkindern". Zunächst kümmerten sich die Eltern abwechselnd um die Kinder. Über die Jahre hinweg entstand eine Kindertagesstätte, in der zurzeit über 50 Kinder vom ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt von pädagogischen Fachkräften betreut und gefördert werden.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung neuer Kinder nehmen wir behutsam vor und richten uns nach ihren individuellen Bedürfnissen. Am Anfang steht immer ein ausführliches Gespräch zwischen den Eltern und den zuständigen Erzieherinnen & Erziehern. Anschließend begleiten die Eltern ihre Kinder und führen sie in Zusammenarbeit mit der Erzieherin/dem Erzieher an die neue Situation heran.

In der Krippengruppe begleiten die Eltern ihr Kind in der Regel vier Tage je eine Stunde lang. Am fünften Tag verabschieden sie sich für einen kurzen Zeitraum von ihrem Kind. Dieser Zeitraum wird dann langsam in den folgenden Tagen und Wochen ausgedehnt, wobei immer das Kind das Tempo bestimmt.

Die gesamte Eingewöhnungszeit beträgt meistens vier bis sechs Wochen. In den Kindergemeinschaftsgruppen kann die Eingewöhnungszeit kürzer ausfallen.

Gruppen

Im Eulenspiegel gibt es vier Gruppen: Eine Krippengruppe – die Pusteblume – mit zehn Kindern ab einem Jahr und drei Kindergemeinschaftsgruppen – die Klatschmohngruppe, die Löwenzahngruppe und die Lavendelgruppe – mit jeweils bis zu 15 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren.

Eulenspiegel-Gruppen
Ort und Räume

Unsere Einrichtung befindet sich an der Grenze zwischen Rheingauviertel und Dichterviertel in der Schiersteiner Straße 21.

Die Pusteblumenkinder toben, spielen und schlafen in einem großen Raum mit einer Empore, eingebauten Betten und einer extra „Krabbelaußenterrasse“ nur für die Krippenkinder.
Die Löwenzahn-, Klatschmohn- und Lavendelkinder verfügen jeweils über einen großen Gruppenraum und haben über eine gemeinsame Terrasse Zugang zum Außengelände, das von allen Gruppen gemeinsam genutzt wird. Hier gibt es eine große Rutsche, eine Holzhütte, einen Reifenkletterhang, einen Kräutergarten, einen Sandkasten und viele Spiel- und Fahrgeräte.
Für die mittelgroßen Kinder, die noch Mittagsschlaf halten, gibt es einen seperaten Schlafraum.

Alle Kinder profitieren von unserem großen Bewegungsraum im Untergeschoss, der mit einem Klettergerüst und Riesenbausteinen immer wieder zu Bewegungsspielen und Tobereien anregt. Hier finden auch unsere musikalischen Angebote und die "Sternstunde", die Vorlesezeit zur Mittagsruhe, statt. In unserer Werkstatt können die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Fotos: © Wiesbaden Marketing

Öffnungszeiten

Unsere Kindergruppe ist montags sowie mittwochs bis freitags von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet. Jeden Dienstag schliesst der Euli bereits um 16 Uhr.

Bringzeit ist in allen vier Gruppen bis 9 Uhr.

In der Regel schliesst der Euli für die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr sowie im Sommer für zwei Wochen innerhalb der hessischen Schulferien. Die genauen Schließzeiten werden zu Beginn jedes Jahres bestimmt.

Kosten

Für einen Betreuungsplatz fallen monatlich folgende Kosten an:

350 Euro für einen Krippenplatz (bis drei Jahre)
164 Euro für einen Kindergartenplatz (drei bis sechs Jahre)

In den Beiträgen sind bei den Krippenkindern 70 Euro
und bei den Kindergartenkindern 80 Euro Essensgeld enthalten.
Zuschüsse können bei der Stadt Wiesbaden beantragt werden.